Volkswagen T-Roc IQ Drive

Der Volkswagen T-Roc ist als Schwestermodell des Audi Q2 zwischen dem kleineren T-Cross und dem größeren Tiguan angesiedelt. Den T-Roc gibt es als SUV und seit 2019 auch als Cabriolet. Der T-Roc wurde für jüngere oder junggebliebene sportliche Fahrer konzipiert. Design und Farben sind individuell zu kombinieren und geben den Fahrzeugen einen frischen, jungen und trendigen Touch. 
Mit dem T-Roc IQ Drive betritt der T-Roc eine neue Dimension. Es werden zusätzliche Assistenzsysteme und Sonderausstattungen angeboten. Diese reichen von A, wie der Automatischen Distanzregelung ACC über den Parklenk-Assistenten und die Verkehrszeichenerkennung bis Z, wie der Zweifarben-Lackierung.

 

T-ROC 1.6 TDI IQ.DRIVE ACC/Park Assist/+++

Volkswagen, SUV/Geländewagen/Pickup, Schaltgetriebe, Diesel, Energetic Orange , 5 Sitze
Leistung
85 kW (116 PS)
Laufleistung
15.251 km
Erstzulassung
07/2019
Kraftstoff
Diesel
21.909 EUR inkl. 16% MwSt. (3.021,93 EUR)
CO2 Emission --* Verbrauch

T-ROC 1.6 TDI IQ.DRIVE PANO/AHK/ACC/+++

Volkswagen, SUV/Geländewagen/Pickup, Schaltgetriebe, Diesel, (braun) Black Oak Brown , 5 Sitze
Leistung
85 kW (116 PS)
Laufleistung
17.500 km
Erstzulassung
07/2019
Kraftstoff
Diesel
22.222 EUR inkl. 16% MwSt. (3.065,10 EUR)
CO2 Emission --* Verbrauch

T-ROC 1.6 TDI IQ.DRIVE ACC/EPH/SHV/Climatronic/+++

Volkswagen, SUV/Geländewagen/Pickup, Schaltgetriebe, Diesel, (blau) Atlantik Blue , 5 Sitze
Leistung
85 kW (116 PS)
Laufleistung
12.273 km
Erstzulassung
11/2019
Kraftstoff
Diesel
23.495 EUR inkl. 16% MwSt. (3.240,69 EUR)
CO2 Emission 111,0 g/km* Verbrauch

T-ROC 1.5 TSI Style AHK/ACC/EPH+++

Volkswagen, SUV/Geländewagen/Pickup, Schaltgetriebe, Benzin, (schwarz) Deep Black Perleffekt, 5 Sitze
Leistung
110 kW (150 PS)
Laufleistung
2.957 km
Erstzulassung
02/2020
Kraftstoff
Benzin
25.485 EUR inkl. 16% MwSt. (3.515,17 EUR)
CO2 Emission 119,0 g/km* Verbrauch

Wie groß ist der T-Roc?

Der VW T-Roc ist mit 4,23 Metern Gesamtlänge etwas kürzer als der Golf (4,25 Meter) und damit in Bezug auf das Fahrzeugsegment größer als der Audi Q2 (4,19 Meter) und ein wenig kleiner als der Opel Mokka (4,28 Meter). Der T-Roc ist höher als der Golf (ca. 8 Zentimeter) und auch etwas breiter (ca. 2 Zentimeter). Die größten Unterschiede zum Golf zeigen sich im Platzangebot im Innenraum. Man sitzt höher und es gibt mehr Raum für den Kopf vorne und hinten und mehr Breite innen. Bemerkenswert ist, dass der T-Roc dabei hinten in der Breite noch etwas mehr Platz bietet als bei den Vordersitzen. Das Kofferraumvolumen beträgt 445 Liter, außer bei Allradantrieb, dann sind es jedoch auch noch 392 Liter.

 

FAQ

Wie entstand der Name T-Roc?

Das ”T” ist eine Anlehnung an die erfolgreichen Wegbereiter im SUV-Geländewagen-Segment, Tiguan und dem Touran. Das “Roc” ist eine Ableitung des englischen “Rock” (Felsen) und betont den Outdoor-Bezug.
 

Was ist der Unterschied zwischen dem T-Roc und dem T-Cross?

Der T-Cross basiert auf dem Polo, der T-Roc basiert auf dem Golf. Der T-Cross ist mit 4,11 Metern etwas kleiner als der T-Roc mit 4,23 Metern. In Bezug auf Antrieb, Ausstattung und Assistenzsysteme gibt es größere Unterschiede zwischen den beiden Modellen.
 

Wo wird der VW-T-Roc gebaut?

Der T-Roc wird für den europäischen Markt im portugiesischen Setúbal gebaut und für den asiatischen Markt im chinesischen Foshan. Das Cabriolet wird im VW-Werk in Osnabrück produziert.
 

Welche Motorisierungen bietet der T-Roc?

Das Cabriolet gibt es lediglich als Benziner, beim SUV kann man wählen zwischen Benziner und Diesel. Beim Benziner gibt es Varianten zwischen dem 1.0 TSI mit 115 PS bis zum 2.0 TSI 4Motion mit 190 PS. Beim Diesel geht es vom 1.6 TDI mit 115 PS bis zum 2.0 TDI 4Motion mit 150 PS.
 

Wie unterscheiden sich die Ausstattungsvarianten Style und Sport?

Die beiden Varianten unterscheiden sich nicht nur in Design und Ausstattung, sondern auch beim Fahrgefühl. Die Style-Variante zeigt sich in einem komfortablen Fahrgefühl, auch größere Unebenheiten werden geschmeidig wegsteckt. Bei der Sport-Variante ist das Fahrgefühl wesentlich sportlicher, Unebenheiten werden weniger gedämpft.
Ansonsten kann bei beiden Varianten eine Zweifarben-Lackierung gewählt werden, dabei werden Dach, Außenspiegel und A-Säule in einem anderen Farbton gestaltet.
 

Was ist IQ-Drive?

IQ Drive steht bei Volkswagen für alle aktuell verfügbaren intelligenten Assistenzsysteme. Diese helfen beim Fahren und Parken und sorgen für mehr Sicherheit. Langfristig entwickelt VW unter diesem Begriff weitere Technologien, die in der Zukunft automatisiertes Fahren ermöglichen sollen.
 

Was bietet die VW T-Roc-IQ-Drive-Variante?

Der VW T-Roc in der IQ-Drive-Variante bietet serienmäßig “ACC”. Diese automatische Distanzregelung hält eine gesetzte Geschwindigkeit konstant, gibt Gas und bremst, um den Abstand zum Vordermann zu halten. Das Fahren bei stockendem Verkehr oder Stau wird damit wesentlich entspannter. Dazu wird mit dem “Blind-Spot-Sensor” ein Ausparkassistent und mit dem “Park Assist” eine Einparkhilfe angeboten, die nicht nur einen Piepser bieten, sondern auch das Einparken übernimmt. Der Fahrer gibt lediglich Gas und bremst.
Daneben bietet die IQ-Drive-Variante diverse Design Optionen, Winter-, Licht- und Sicht-Pakete sowie 3 Jahre Anschlussgarantie (bis max. 50.000 km) nach der 2-jährigen Herstellergarantie.
Auf Wunsch sind im Paket “IQ-Drive-Plus” dann noch die Navigationsfunktion “Discover Media” und eine Verkehrszeichenerkennung inklusive.

Fazit

Der Volkswagen T-Roc IQ Drive ist die optimale Wahl, wenn man mehr Platz haben möchte als in einem Kompaktwagen wie dem Golf und gleichzeitig höher sitzen und einen sportlicheren Fahrkomfort bevorzugt. Durch die Zweifarben-Lackierung bekommt der Wagen ein jugendlich-sportliches Design und durch die mannigfaltigen Assistenzsysteme wie der automatischen Distanzregelung, dem Ausparkassistenten und 
Park Assist zum Einparken werden Fahren und Parken noch sicherer und komfortabler.